Navigation

Promotionsvortrag Physik: Coherent control and strong-field effects in photoemission from low-dimensional nano-structures

May 29
29. May 2020 14:00 - 15:30
SRLP 0.179 LS für Laserphysik, Staudtstraße 1, Erlangen

Ankündigung des Promotionsvortrags von Herrn Timo Paschen:

Metallische Nanostrukturen, wie beispielsweise nanometrische Spitzen, besitzen die faszinierende Eigenschaft, elektromagnetische Felder an der Oberfläche der Struktur um ein Vielfaches zu erhöhen – im Extremfall um mehrere Größenordnungen. Darüber hinaus ist die Photoemission von solchen Strukturen extrem lokalisiert. Diese Eigenschaften sind sowohl von fundamentalem Interesse aber ermöglichen auch technologische Anwendungen, wie beispielsweise Laserinduzierte Nahfeldmikroskopie.
Um die Eigenschaften dieser Strukturen zu erforschen, verwenden wir ultrakurze Laserpulse im Femtosekundenbereich und studieren die Lichtinduzierte Elektronenemission. Konkret erzeugen wir bichromatische Laserfelder, die es uns ermöglichen die Elektronenemission auf fundamentalen Zeitskalen zu untersuchen. Für schwache Laserfelder erklären wir unsere Beobachtungen mittels interferierender Photonenpfade. Für starke Laserfelder sehen wir einen Übergang in das sogenannte Starkfeldregime, in dem die exakte Wellenform des bichromatischen Laserfeldes die Trajektorien der Elektronen direkt nach der Emission auf einer Zeitskala von einigen 100 Attosekunden steuert.
Im letzten Teil des Vortrags untersuchen wir Photoemission im Starkfeldregime bei der Emission hoher Elektronendichten. Eine klingenartige eindimensionale Nanostruktur wird hier verwendet, um die Licht-Materie-Wechselwirkung auf makroskopische Längenskalen zu erweitern. Aufgrund der großen Anzahl der gleichzeitig emittierten Elektronen von mehr als 10000 pro Laserpuls gewährt diese spezielle Nanostruktur direkten Einblick in limitierende Abstoßungseffekte aufgrund von Ladungswechselwirkung.

(Vortrag auf Deutsch)

Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion von 15 Minuten an. Vortrag und Diskussion sind aufgrund der momentanen Situation nicht öffentlich. Diesen Verfahrensteilen folgt ein nicht öffentliches Rigorosum von 45 Minuten.